Der Märchenbaum

Sagen, uralte Bergbäume, tosende Wasser, Hexenkessel, ein See wie ein Baum und ein wahres Juwel von einem Bergahorn.

Eine erlebnisreiche und faszinierende Wanderung im zauberhaften Kiental. Die Bergbäche haben hier ein Auengebiet erschafften, welches 1987 in das Bundesinventar der Auengebiete von nationaler Bedeutung aufgenommen wurde.

Blick auf den Tschingelsee

Beim Aufstieg zur Griesalp. Ein Spektakel von Wasserfall und Strudeltöpfe. Blankgeschliffene Steine, Hexenkessel, Dündenfall und Pochtenfall

Der „Märli-Ahorn“.

Im Hintergrund ist der Gamchigletscher mit der Gamchilücke zu sehen. Links davon das Gspaltenhorn (3436 m) und rechts Morgenhorn (3623 m) und Blümlisalphorn (3661 m). Unter dem Gspaltenhorn verbirgt sich die Gspaltenhornhütte.

Das Ärmighore.

Bergwanderung T2

Körperliche Anforderung : Mittel